AG Stadtdokumentation

online-FotoArchiv der AG Stadtdokumentation Dresden


Startseite Kontakt Anmelden
AG Stadtdokumentation Blog Albenliste Neueste Uploads Neueste Kommentare Am meisten angesehen Am besten bewertet Meine Favoriten Suche
Galerie > Digitales Archiv > Strassenbahnhöfe

abgefallene-Fließen.jpg
strabhof tolkewitz 03187 x angesehenstraßenbahnhof dresden tolkewitz
adresse

Am 18. November 1893 eröffnete die „Tramways Company of Germany Ltd.“ mit Sitz in London die elektrisch betriebene Straßenbahnstrecke von Blasewitz über Tolkewitz nach Laubegast. Und ab dem 12. Februar 1899 konnte die Strecke vom Altmarkt über die Borsbergstraße nach Laubegast mit der „Elektrischen“ befahren werden. 1896 kaufte die „Dresdner Straßenbahn-Gesellschaft“ aus den Resten des Bauerngutes von Palitzsch 100.300 m² Land und baute bis 1899 den Straßenbahn-Betriebshof mit zunächst zwei Hallen. Der Stromlieferant, das Kraftwerk an der Schlömilchstraße, wurde am 24. April 1901 in Betrieb genommen. Das Verwaltungsgebäude und 20 Gleise stellte man bis Ende 1901 fertig. Zwischen 1924 und 1927 errichtete man die Hauptwerkstatt an der Schlömilch- und Kipsdorfer Straße sowie zwei zusätzliche Hallen mit acht Gleisen. Die bis dahin fehlenden Hallendächer wurden ergänzt. Er ist damit zu diesem Zeitpunkt, nach dem Straßenbahnhof Waltherstraße, der zweitgrößte Straßenbahnhof in Dresden und fasst 112 Trieb- und 114 Beiwagen. Das stillgelegte Kraftwerk gestaltete man zum Volksbad Tolkewitz um.

Bei den Angriffen am 13./14. Februar 1945 wurde der Straßenbahnhof zerstört. Der Wiederaufbau erfolgte bis 1947. Am 29. Oktober 1986 um 7 Uhr 42 brennt, aufgrund unsachgemäßer Schweißarbeiten an einem Tatrawagen, die Halle C völlig ab. Zwei Tatratriebwagen und zwei Beiwagen sind völlig verbrannt, weitere beschädigt. Das gesamte Inventar der Halle vernichtet. Der entstandene Schaden beträgt etwa 6 Millionen Mark. Die endgültige Beseitigung der Schäden, auch an den Hallen B und D, konnte erst von 1992 bis 1994 erfolgen.

Bis zur Eröffnung des Betriebshof Gorbitz 1996 war der Betriebshof Tolkewitz an der Wehlener Straße 38, so die offizielle Bezeichnung zuletzt, Hauptwerktstatt der Dresdner Straßenbahn. Diese hatte eine Gleislänge von 1280 Metern.

Am 1. September 2007 wurde der Betrieb des Straßenbahnhofs offiziell eingestellt.

Quelle: stadtwiki dresden

http://dresden.stadtwiki.de/wiki/Stra%C3%9Fenbahnhof_Tolkewitz
abgrenzungraumkantine.jpg
strabhof tolkewitz 01163 x angesehen
abschnitttrafohaus2.JPG
122 x angesehen
abstellmuster.JPG
140 x angesehen
bewegung.JPG
126 x angesehen
bodengittertrafohaus.JPG
131 x angesehen
bodenleitung.jpg
strabhof tolkewitz 08190 x angesehen
bodenwaschbecken.jpg
strabhof tolkewitz 03184 x angesehen
brunnen1.JPG
131 x angesehen
brunneneingan.JPG
139 x angesehen
dachlandschaft.JPG
120 x angesehen
decketrafohaus.JPG
134 x angesehen
dresdenplakat.JPG
130 x angesehen
duschwände2.JPG
117 x angesehen
gitterschatten.JPG
117 x angesehen
hallevon_oben.JPG
121 x angesehen
heiztunnel.JPG
125 x angesehen
heiztunnel2~0.jpg
strabhof tolkewitz 07158 x angesehen
heizungskellervorn.JPG
132 x angesehen
hintergangtrafohaus.JPG
115 x angesehen
hinweisschild.JPG
123 x angesehen
icarusbus.JPG
130 x angesehen
küche3.JPG
126 x angesehen
keller.JPG
140 x angesehen
keller4.JPG
128 x angesehen
kessel.JPG
121 x angesehen
kleine_löscher.JPG
125 x angesehen
löschensemble1.JPG
109 x angesehen
lüftungsschach.JPG
117 x angesehen
leerraum_mit_busen.JPG
120 x angesehen
MHE_06-26_21.jpg
Btf. Mickten190 x angesehen
mooseppich1.JPG
119 x angesehen
oberlichter.JPG
120 x angesehen
oberlichtfenster.JPG
128 x angesehen
oberlichtkonstruktion.JPG
123 x angesehen
preisschild.JPG
109 x angesehen
speisesaal.JPG
110 x angesehen
straßenbahnabgestellt.JPG
117 x angesehen
straßenbahnschachtel.JPG
127 x angesehen
strabhof_tolkewitz_02.jpg
Strassenbahnhof Tolkewitz [Stefanie Fuhrmann]146 x angesehen
58 Dateien auf 2 Seite(n) 1